Achtsam mit mir selbst

#5 – 1000# Fragen an mich selbst. Eine Kolumne zur Selbstfindung.

Selbstfindung. Selbstliebe. Selbstfürsorge. So große Wörter. Und während ich Urlaub mache schreibe ich trotzdem, oder vielleicht grade deshalb meine nächsten 20 Antworten nieder. Moment mal… 20, sonst habe ich doch immer gleich 40 beantwortet. Ja, stimmt. Aber das ist mein Kompromiss, schreiben trotz Urlaub, aber dafür nur die Hälfte. Dafür gibts dann beim nächsten mal gleich 60 Antworten für euch. So genug Geplänkel, auf geht es. Die Fragen erwarten uns.

1000 Fragen an mich selbst

#1000 Fragen an mich selbst Frage 161-180

#161: Bist du eher ein Hundetyp oder ein Katzentyp?
Eigentlich ganz klar Hundetyp. Trotzdem steht es bei uns 4 zu 0 für sie Samtpfoten. Wie das kommt ist eine deutlich zu lange Geschichte. Das braucht einen eigenen Blogbeitrag.

#162: Wie zeigst du, dass du jemanden nett findest?
Ich rede mit ihm. Klingt komisch aber ich kann sehr schweigsam sein, wenn ich Menschen nicht mag.

#163: Isst du eher, weil du Hunger hast oder Appetit?
Appetit. Das ist definitiv auch der Killer meiner Figur. Wenn ich hungrig bin aber auf nichts bestimmtes Appetit habe, dann esse ich aber umgekehrt wenigstens auch nicht.

#164: Tanzt du manchmal vor dem Spiegel?
Regelmäßig, jeden Freitag bei meiner Mawiba Stunde.

#165: In welcher Hinsicht bist du anders als andere Menschen?
Ich weis nicht… ich denke jeder Mensch ist so  individuell, in so vielen kleinen Punkten, dass ich diese Frage nicht wirkich beantworten kann.

#166: Welchen Jugendfilm würdest du Kindern empfehlen?
Puh … ähm…

#167: Bleibst du auf Partys bis zum Schluss?
Nein, nie. Spätestens um 2 liege ich schnarchend auf dem Tisch wenn ich nicht vorher gehe. Nichts Nachteule.

#168: Welchen Song hast du in letzter Zeit am liebsten gehört?
Leiser von Lea  – absoluter Ohrwurm der letzten Zeit.

#169: Bereitest du dich auf bestimmte Telefongespräche vor?
Auf jedes. Zumindest fast. Ich hasse telefonieren und ohne Plan geht da gar nichts.

#170: Wann hast du zuletzt vor jemand anderem geweint?
Als der kleine Bär geboren wurde.

#171: Mit wem verbringst du am liebsten einen freien Tag?
Meinem Sohn, Mann und unseren besten Freunden.

#172: Was war der beste Rat, den du jemals bekommen hast?
”Wenn du dich selbst nicht liebst, wirst du die Liebe anderer niemals als echt empfinden.”

#173: Was fällt dir ein, wenn du an den Sommer denkst?
Strand und Cocktails. Seit zwei Jahren keinen  Cocktail trinken hinterlässt offensichtlich seine Spuren.

#174: Wie duftet dein Lieblingsparfüm?
Nach Vanille.

#175: Welche Kritik hat dich am stärksten getroffen?
Keine. Zumindest keine, an die ich mich erinnern kann. Ich sehe Kritik grundsätzlich lieber als Chance an ihr zu wachsen.

#176: Wie findest du dein Aussehen?
Ich bin ganz zufrieden. Ich hadere nicht damit.

#177: Gehst du mit dir selbst freundlich um?
Ich gebe mir Mühe, aber es fällt mir schwer.

#178: Würdest du dich einer Schönheitsoperation unterziehen?
Ich habe grundsätzlich kein Probelm damit, würde es aber nie leichtfertig tun, nur bei ausreichendem Leidensdruck. Daher für mich in der aktuellen Situation nicht vorstellbar.

#179: Welchen Film hast du mindestens fünf Mal gesehen?
Grease. Mindestens 10 mal sogar.

#180: Füllst du gerne Tests aus?
Würde ich das hier sonst machen? – Also die Antwort ist ganz klar ja.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.