Achtsam mit der Umwelt, Do it yourself

(DIY:) Kleidung färben mit Kurkuma – natürlich färben ohne Chemie

Färben ohne Chemie

Ich wollte schon lange Wolle-Seide Bodys vom Bären mit Kurkuma färben, habe mich aber nicht so recht getraut. Nun hatte ich die Chance es erst mal mit Baumwollfrottee zu probieren. Das Ergebis war so gut, das ich nun für euch ein Do it yourself Artikel zu diesem Thema bringe.

Natürlich färben
Diese beiden rosa Frottee Bodys sollen mit Kurkuma gefärbt werden.

Vorbereitung

Als erstes müsst ihr euch überlegen, welches Farbe ihr erzielt und ob euch diese gefällt. Bei  weißen Sachen ist das einfach, die erhaltenen immer die Farbe mit der gefärbt wird. Bei Kurkuma also gelb. Wenn die Kleidung aber schon eine andere Farbe hat, ist ein bisschen Farblehre gefragt. Rosa und Gelb wird zum Beispiel orange. (Ihr könnt auch mit anderen Dingen färben. Himbeeren, Rotebeete, schwarzer Tee, oder Zwiebelschalen eigenen sich zum Beispiel auch gut. )

Dann solltet ihr alles kaufen/bereit stellen, was ihr zum Färben braucht. Das sind:

• 1 (alter) Topf

• Wasser

• Essig

• Das Färbemittel – also bei mir Kurkuma

• Die zu färbende Kleidung

• einen Löffel oä.

 

Ablauf – lasst uns färben

Die Kleidug sollte natürlich sauber sein. Ihr mischt 2 Tasse Essig und 8 Tassen heißes (bei wolle nur warmes) Wasser miteinander. Und legt euren zu färbenden Stoff für eine Stunde in die Essiglauge. Dies öffnet die Fasern und macht den Stoff damit aufnahmefähiger für die Farbe.

Essiglauge
Hier sind die Bodys im Essigbad

Anschließend gut auswaschen, dass alles Essigwasser aus den Fasern raus ist.

Nun mischt Ihr Kurkuma mit etwas Wasser und rührt es glatt. Mit der Menge müsst ihr etwas experimentieren. Ich habe für zwei Bodys in größe 92 17gramm Kurkuma auf rund 2 Liter Wasser genommen.  Wenn sich das Kurkumapulver gut gelöst hat, gebt ihr also den Rest (1,7l) heißes (warmes) Wasser darauf und rührt alles gut um. Nun legt ihr die Bodys in das Farbwasser und drückt die Luft aus, so dass sie ganz bedeckt sind mit dem Wasser.

Natürlich färben mit kurkuma
Färben der Bodys im Kurkumabad

Das ganze lasst ihr nun für 2 Stunden ziehen. Damit die Farbe gleichmäßig und nicht fleckig ist rührt ihr etwa alle 15 Minuten um und drückt die Bodys ruhig auch mal aus und legt sie neu rein.

Nach den 2 Stunden nehmt ihr die Kleidung aus dem Farbbad und wascht sie unter fließendem Wasser aus bis keine Farbe mehr raus kommt. Trocknen tut ihr die Kleidung am besten Liegend, damit es nicht beim trockenen noch “verläuft” und die Farbe fleckig wird. Um die Farbe besser zu fixieren bügelt die Kleidung anschließen auf passender Stufe.

Natürlich färben
Das Ergebis nach dem Trocknen und bügeln.

Ergebnis

Ich war am Ende etwas enttäuscht, denn die Bodys sind sehr gelb geworden. Das ist nicht weiter schlimm, denn ich mag gelb auch. Es war nur nicht was ich erwartet habe.

Trotzdem möchte ich davon abraten weniger Kurkuma zu nehmen, dann nach dem ersten Waschen in der Maschine geht doch noch mal etwas Farbe verloren. Darum bitte auch unbedingt beim ersten Mal einzeln Waschen. Und das Ergebnis ist ein schöner Body in orange.  Nun werde ich noch die wolle-Seide Bodys färben. Diese sind Natur weiß und werden gewollt gelb.

Viel Spaß beim Färben!

Natürlich gefärbter body
Das Ergebnis nach dem Waschen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.