Rezepte

Lieblings Schokoladenkekse

Kekse. Es gab hier schon viel zu lange keine Kekse mehr. Und dabei liebe ich Schokoladenkekse. Heute hat die Lust dann gewinnen. Auf vollmundige Schokokekse, noch leicht warm aus dem Backofen und am besten in der Mitte noch soft. Yummi. Also habe ich mich nun entschlossen das Rezept mit euch zu teilen. Und ja, es ist Sünde PUR!

Außen fest und innen Soft- die besten Schokoladen Kekse

Zutaten

125g Zartbitter Kuvertüre

225g Butter

2 Eier

100g Zucker

75g braunen Zucker

2 EL Natur Joghurt

175g Mehl

25g Backkakao

1TL Backpulver

1 Prise Salz

100g Gehackte Schokolade nach Wunsch

100g Gehackte Nüsse oder Mandeln

 

Zubereitung

Die Kuvertüre und Butter zusammen im Wasserbad schmelzen. Nebenbei die Eier mit den beiden Zuckerarten cremig aufschlagen und den Joghurt unterrühren. Die trockenen Komponenten (Mehl, Kakao, Backpulver und Salz) mischen und 1/3 unter die Ei-Masse mischen. Dann 1/3 der flüssigen Schoko-Buttermasse und so weiter, bis alles zu einem Teig verrührt ist. Zum Schluss gebt ihr die gehackte Schokolade und die gehackten Nüsse hinzu. Welche Schokolade ihr hier nutzt ist euren Vorlieben überlassen. Mit Vollmilch- oder Weißerschokolade wird es etwas süßer, bei Zartbitterschokolade erhaltet ihr noch mehr Schokogeschmack in den eh schon sehr intensiven Schokoladenkeksen.

Die fertige Masse stellt ihr in den Kühlschrank, für etwa 30 Minuten. Anschließend verteilt ihr auf dem Backblech den Teig je nach gewünschter Keksgröße, ich nehme immer einen gehäuften Teelöffelteig pro Keks. (Der Teig ergibt etwa 30-40 Kekse je nach Größe).

Die Schokoladenkekse werden nun bei 180grad Ober-/Unterhitze für 10-12 Minuten im Backofen gebacken. Bitte immer nur 1 Blech im Ofen! Anschließend könnt ihr die Kekse auf einem Gitter auskühlen lassen.

Und dann: Guten Appetit!

 

Rezepte

Rezept – Veganer Birnen-Tonka Crumble, schnell und lecker

Spontan hat sich Besuch zu Kaffee angekündigt, der Bäcker hat zu, oder der Kuchen dort schmeckt einfach nicht so gut. Wer kennt es nicht? Ein Crumble ist die optimale schnelle Lösung. In meinem Fall habe ich Birnen genutzt. Aber auch Kirschen, Beeren, Äpfel und co sind denkbar. Irgendwas hat sicher jeder zuhause. Und ihr habt innerhalb kürzester Zeit einen frisch gemachten Snack für die Kaffeetafel. Oder aber auch einfach als Dessert zum Beispiel mit Vanilleeis.

Rezept für Kaffee Snack oder Dessert

Zutaten

500g Birnen (oder anderes Obst: Apfel, Kirschen, Beeren)

80g Vegane Margarine

1TL gemahlene Tonka Bohne

100g Mehl

120g Zucker

Außerdem eine Springform oder Auflauf-/Quicheform

Veganer Birnen crumble
Alle Zutaten auf einen Blick

Zubereitung

Als erstes schält und entkernt ihr die Birnen. Anschließend schneidet ihr diese in etwa 2cm große Würfel. Dann nehmt ihr 10g der Margarine, fettet damit eure Form und gebt die Birnenwürfel hinein. Nun werden 40g Zucker mit 1/2 TL gemahlener Tonkabohne vermengt und über die Birnen gestreut.

Birnen Tonka crumble
Birnen in der Gefetteten Auflaufform
Veganer Crumble
Bestreut mit der Zucker Tonka Mischung

Für die Streusel gebt ihr 100g Mehl, 80g Zucker, 1/2 TL gemahlene Tonka Bohne und 70g kalte Margarine in eine Schale und knetet alles bis wann krümelig ist. Nun können die Streusel auf das Obst und der Crumble kommt bei 200 grad Umluft in den vorgeheizten Backofen. Nach 25 bis 30 Minuten ist er fertig und schmeckt mit Vanilleeis, Vanillesoße, Sahne oder auch pur einfach nur gut.

Veganer crumble
Vor dem Backen

 

Viel Spaß beim nach backen und guten Appetit!

Birnen Tonka Crumble
Fertig – guten Appetit.