Achtsam mit der Umwelt, Do it yourself, Familie, Gesundheit

(DIY:)Wind- und Wetterbalsam

Uns und unsere Kinder schützen wir bei frostigen Temperaturen mit entsprechender Kleidung. Nur das Gesicht bleibt frei und ist der Witterung ausgesetzt. Grade bei der empfindlichen Haut von Babys und Kleinkindern kann das bei Tempersturen unter dem Gefrierpunkt zu Hautreizungen führen. Aber auch für uns als erwachsene kann eine extra Schicht Schutz ganz angenehm sein, das merke ich immer wieder beim Skifahren. Hier hilft ein Wetterbalsam.

Creme gegen Kälte
Do it yourself : Wind und Wetter Creme

Auf dem Markt gibt es einige Wind- und Wettercremes, aber nicht alle sind wirklich gut geeignet. Denn es ist wichtig, dass diese Cremes ohne Wasser (Aqua auf den Tuben und Tigeln) hergestellt sind. Dies kann sonst nämlich gefrieren und so zu gefrierbrand auf der Haut führen. Das schadet am Ende mehr als das es nutzt. Wer nicht die Zeit oder Muße hat, eine Wind und Wetter Creme selbst her zu stellen, dem kann ich guten Gewissens die Kälteschutzsalbe der Bahnhofapotheke empfehlen. Für alle Anderen folgt nun eine kleine Anleitung, wie ihr euch selbst eine Wind- und Wettercreme herstellen könnt.

Zutaten:
3 Gramm Bienenwachs
3 Gramm Lanolin
2 Gramm Kokosöl
2 Gramm Shea- oder Kakaobutter
3 ml Jojobaöl
12ml Calendulaöl
12ml Lavendelöl (Auf Mandel- oder Olivenöl Basis)

Anleitung

Bei der Herstellung folgt ihr am besten der Anleitung der Calendula Salbe – hier zu Schmelz ihr die festen Fette in einem Tiegel im Wasserbad unter ständigem Rühren, in der Zeit erwärmt ihr die Öle im Backofen auf 40 grad. Wenn die festen Fette alle flüssig sind nehmt ihr den Tigel aus dem Wasser Bad, gebt die Öle hinzu und lasst es unter ständigem Rühren abkühlen. Alternativ könnt ihr auch alle Bestandteile zusammen bei 50 Grad im Ofen zusammen auf Schmelzen, wenn alles flüssig ist aus dem Ofen nehmen und unter ständigem Rühren abkühlen lassen. – Wenn ihr mehr Duft in der Creme haben wollt, könnt ihr noch 3 Tropfen ätherisches Lavendelöl hinzu fügen, ich persönlich finde das aber nicht nötig. Verbrauchen solltet ihr die Creme innerhalb von 8-12 Wochen. Ihr könnt sie, wenn ihr zu viel herstellt aber auch einfrieren und nach Bedarf auftauen.

— Auch die Calendulasalbe ist eine reine Fettcreme und kann daher auch als Wind- und Wetterbalsam genutzt werden. —

Do it yourself, Familie

(DIY:) Sortierspielzeug nach Montessori

Wir haben einen Adventskalender zum selbst befüllen. Die letzten Jahre haben mein Mann und ich uns diesen Adventskalender “geteilt”, also alle graden Tage für mich, alle ungeraden für ihn. Und der jeweils andere hat immer die “Türchen” befüllt. Dieses Jahr teilen wir nun durch 3, jedes dritte Türchen, bzw. Säckchen in unserem Fall gehört also dem kleinen Bären. Ich habe lange überlegt, es sollte was aus Holz sein, aber wir sind nicht reich. Erst recht nicht jetzt wo wir entscheiden haben, dass ich das dritte Jahr auch noch in Elternzeit bleibe (dazu wann anders mehr). Also vielen die 7 Freunde von Grimms, leider raus. Schade genau so etwas wäre nach meiner Vorstellung gewesen. Also warum nicht selbst machen?! Geht das, so ein Sortierspielzeug aus Holz? Und ist das preiswerter? JA!

Ich habe online bei Holz Allerlei die kleinen Figuren und passende Schälchen gefunden, und habe beides für knapp 16 Euro gekauft. Ein echtes Schnäppchen! Die Qualität ist spitze und ich bin sehr zufrieden mit dieser Entscheidung.

Bemalen

Blieb noch die Frage wie wir das ganze nun farbig bekommen. Die Lösung brachte eine Freundin. Sie riet zum Anstrich mit Lebensmittelfarbe. Hierzu wird (am besten flüssige, es geht aber auch jede andere ) Lebensmittelfarbe mit reinem Alkohol gemischt (den bekommt ihr in der Apotheke). Und dann streicht man damit die Figuren und Schalen an. Damit die Farbe die passende Intensität hatte habe ich 3 Abstriche benötigt, das ist aber denke ich von der Lebensmittelfarbe abhängig, also probiert es einfach wie es euch gefällt. Der Alkohol verfliegt und somit ist das Spielzeug dann ungiftig gestrichen. Natürlich kann man auch speichelfesten Acryllack nutzen, diesen zu kaufen hätte sich allerdings nicht gelohnt für die paar Figuren und auch das Budget gesprengt. Ich habe die Figuren alle gestrichen und dann wieder von vorn angefangen eben 3x, so konnte alles immer etwas trocken vor dem nächsten Anstrich.

Zu guter letzt habe ich mich noch entschlossen das ganze mit Zahlen zu erweitern. So das nicht nur die Farben passend zueinander sortiert werden können, sondern eben auch Zahlen. So ist das Lernen der ersten Zahlen spielerisch möglich.

(Bei längerer Speichel oder Wasser Einwirkung löst sich die Lebensmittelfarbe, wer es haltbar haben möchte geht mit klarem Acryllack drüber oder muss die Figuren mit deiner Dünnen Wachsschicht überziehen.)

Regenbogenbande
Vorbereitung – Bemalen der Figuren und Töpfchen
Montessori spielzeug
Unser Sortierspielzeug: die Regenbogenbande
Do it yourself, Familie, Gesundheit

(DIY:)Calendula Salbe – ein kleiner Alleskönner

So nach dem ich euch vor einiger Zeit hier schon gezeigt habe wie man Calendulaöl herstellt. Möchte ich euch heute nun weiterführend mein Calendula Salbenrezept mit auf den Weg geben. Die Basis für die Salbe ist das Öl, also müsst ihr dieses erst herstellen.

Warum Calendula ?

Calendula, auch bekannt als Ringelblume hat wunderbare Haut pflegende und heilende Eigenschaften. Die Salbe eignet sich daher wunderbar für Riss-, Quetsch-, Schürf- oder kleinere Brandwunden. Bei Babys und Kleinkindern ist sie hervorragend für den wunden Po geeignet.

Ihr braucht:

20g Calendulaöl (am besten Kaltauszug)

4 g Bienenwachs (könnt ihr als Pastillen online bestellen oder evtl. Im Bioladen bei euch finden)

2g Lanolin anhydrat (gibt es online oder in der Apotheke )

2g Kokosöl

Das Calendulaöl erwärmt ihr im Wasserbad oder Backofen auf 35-40grad. Die festen Fette gebt ihr in ein kleines Glas welches ihr in einen Topf mit Wasser stellt. In diesem Wasserbad schmelzt ihr die festen Fette, bis alles komplett flüssig ist und rührt dabei ab und zu um. Anschließend nehmt ihr das Glas an aus dem Bad an die Seite und holt auch das Öl aus dem Wasserbad oder dem Backofen. Wenn sich erste Rand Stücke im Fett Glas wieder verfestigen, gießt ihr schnell das Öl dazu und rührt stetig, bis die Masse erkaltet und eine cremige Konsistenz hat.

Zum Abschluss füllt ihr die Masse in ein kleines sauberes Glas mit Schraubverschluss, wunderbar eigenen sich auch Cremetiegel. Wenn die Creme komplett ausgekühlt ist, verschließt ihr das Glas.

Ringelblumen blüten
Frisch geerntete Calendula

Die Creme sollte innerhalb von 4-12 Wochen aufgebraucht werden.