Baby tragen im Sommer, gefährlich oder bedenkenlos möglich?

Ich habe einen Artikel gefunden, der bei Facebook direkt für Aufsehen sorgte (siehe Bild). Werdende und frisch gebackenen, aber auch trageerfahrene Mamas sind verunsichert, nach dem sie ihn gelesen haben – ist das Baby tragen auch im Sommer bedenkenlos möglich?

Zeitungsausschnitt Babytragen

Angst schürender Zeitungsartikel

Es ist unbedenklich!

Die Überschrift des Artikels hätte eben so lauten können „Bekommen Babys im Winter im Tragetuch keine Frostbeulen an den Beinen?“ und hätte dann genau so viel Sinn und Aussagekraft gehabt. (Alles eine Frage der richtigen Kleidung!). Schuld für einen solchen Artikel ist nämlich schlicht mangelndes Hintergrund wissen.

Schön wäre eine Überschrift gewesen wie :“Im Sommer besteht grundsätzlich ein Hitzschlagrisiko – was sie dagegen tun können“. Oder eben so in der Art. Denn auch im Kinderwagen besteht das Risiko, dass Babys einen Hitzschlag erleiden. Wenn sie zu dick angezogen sind, das Verdeck möglichst weit runter geklappt, oder die Beinabdeckung geschlossen ist zum Beispiel. Dann entsteht Stauhitze im Kinderwagen und es wird deutlich wärmer als es im Tragetuch werden könnte.

Zu beachten:

Aber auch beim Baby tragen musss natürlich auf die richtige Kleidung geachtet werden. Das Tragetuch ersetzt eine Schicht Kleidung. Das Baby darf also problemlos an warmen Tagen mit ärmellosem Body, oder ohne Body (nur mit Mulltuch, gegen Hitzepickel die gern bei schweißigem Haut auf Haut Kontakt entstehen, zwischen den Körpern) ins Tuch gewickelt werden. Nur die Beine sollten zusätzlich durch Babylegs oder eine dünne Hose (z.b Musselin) vor der Sonne geschützt werden. Wenn es besonders heiß war habe ich aber auch darauf verzichtet und nur eine Mullwindel als Sonnenschutz über die Beine gehängt.

Man sollte im Sommer einlagig wickeln – denn es ist wärmer je mehr Lagen des Tragetuchs übereinander liegen. Eine wirklich luftige Trageweise für Mutter und Kind vor dem Bauch ist das Känguru. Für hinten empfiehlt sich der Einfache Rucksack. Beides sind Trageweisen, die ab Geburt genutzt werden dürfen. Statt den Kopf des Kindes wie oben auf dem Bild mit unter das Tragetuch zu nehmen, kann man ihm eine Sonnenmütze aufsetzen. Der Kopf wird durch eine feste Kopfkante im Nacken ausreichend gestützt. Gegebenenfalls kann man ein Drittel eines Mulltuchs als Unterstützung mit in die Kopfkante einschlagen. Positiv auswirken tut sich zu dem, dass mit dem schwitzen und der eigenen Körpertemperatur auch die Temperatur des Babys reguliert wird. (Daher empfiehlt sich Tragen ja auch bei Fieber!)

Wenn ihr diese Dinge beachtet und dazu nicht Stunden lang in der prallen Sonne umher geht (auch zu eurem eigenen Wohl), steht dem Tragen eures Babys im Sommer nichts im Wege!

Happy Babywearing !