Loading...
FamilieGesundheit

Die besten Gummistiefel für Kinder und Erwachsene

Beste Gummistiefel für Kinder und Erwachsene

Seit Jahren gibt es hier nur noch Barfußschuhe. Das sind Schuhe mit einer minimalen Sohle, die maximal flexibel ist. Außerdem engen diese Schuhe den Fuß nicht ein und haben keinen Absatz, weder offensichtlich noch innerhalb der Sohle als sogenannte Sprengung.
Barfuß schuhe sind gesund. Sie stärken die Fußmuskulatur und beugen so Fehlstellungen vor. Nur leider gibt es keine Gummistiefel, die alle Eigenschaften dieser Schuhe erfüllen. Lange habe ich mich daher geweigert – so lange, bis es einfach nicht mehr ging.
Mit kleinen Entdeckern braucht es Gummistiefel, braucht es Wasserdichte Schuhe. Und sogar ich brauche für den Alltag mit Hund und Kindern inzwischen welche.
Damit euch meine stundenlange Suche und Recherche erspart bleibt ( und glaubt mir die für Kinder ist da noch die einfachere), möchte ich euch hier die meiner Meinung nach Besten, am ehesten Barfußschuh ähnlichen Gummistiefel sowohl für Kinder als auch für Erwachsene vorstellen.

Passende Schuhe Kaufen

Grundsätzlich ist es bei jedem Schuhkauf wichtig, dass es Schuhe sind die zum Fuß passen.
Ehrlich gesagt habe ich mir da, bevor ich Kinder hatte auch keine Gedanken drüber gemacht, da wurde im Schuhgeschäft gekauft, wo „meine Größe“ drauf stand und was gefiel.
So leicht ist es aber nicht.
Nicht alle Schuhe fallen, nur weil die selbe Zahl drauf steht auch gleich aus. Und noch vergessener, nicht nur die Länge des Schuhs ist wichtig, sondern auch seine Breite.

Wenn wir passende Schuhe kaufen wollen, dann müssen wir also messen. Und zwar als erstes die Füße in ihrer Länge und Breite.
Dann müssen wir wissen, dass wir rund 7mm Abrollraum benötigen. Das ist das Stück, was unsere Zehen beim Fuß abrollen nach vorne rutschen. Und für Kinder sollten einige weitere Millimeter Zuwachs eingeplant werden, damit die Schuhe nicht in wenigen Tagen wieder zu klein sind. So sollten Kinder Schuhe etwa 1,2cm länger in der Innensohle (also innen im Schuh gemessen) sein, als der Fuß. Bei Schuhen für Erwachsene reichen 7mm – es dürfen aber auch hier durchaus etwas mehr sein.
Außerdem sollten die Schuhe optimaler weise 1-2 maximal aber 5mm breiter sein, als der Fuß.

Schadstoffe

Leider ist das Thema Gummistiefel auch immer wieder ein Schadstoff Thema. Das macht die Suche nicht gerade leichter. Da die Hersteller auch laufend an den Materialien arbeiten und optimieren, übernehme ich keine Garantie dafür, dass die im folgenden gelisteten Gummistiefel Schadstofffrei sind.
Bitte schaut, wenn ihr das wissen wollt gezielt in den neusten Testergebnissen von Waren- oder Ökostest nach.
Ich habe die Liste nach bestem Wissen und Gewissen erstellt.

Die besten Gummistiefel für Kinder

Gummistiefel haben nie eine so dünne und flexible Sohle, wie Barfußschuhe. aber es gibt eben trotzdem welche, die zumindest nah ran kommen.
Was sind also die meiner Meinung nach besten Gummistiefel für Kinder?

  • Bundgaard Gummistiefel Kurzschaft – sind für mich vor allem für Kinder unter 3 der absolute Sieger. Die Zehenbox ist recht breit, es gibt weder Absatz noch Sprengung und die Sohle ist mit 7mm plus Profil flexibel und nicht all zu dick. Die Stiefel bestehen aus Naturkautschuk. Durch den kurzen Schaft wird das Abrollen des Fußes nicht behindert, es gibt keine Probleme durch einen zu hohen Schaft am Knie und die Kinder können problemlos in der Tiefenhocke spielen.  – Kosten ~ 35 Euro
  •  Der große Rana von Koel Bare ist zweifellos der Ferrari unter den „Gummistiefeln“, denn es ist gar kein klassischer Gummistiefel. Es ist ein Minimalschuh, mit sehr hohem, flexiblen Schaft, der durch eine Tex Membran wasserdicht wird. – Kosten ~ 83 Euro
  • Bundgaard Gummistiefel Classic – sind von den Eigenschaften Identisch zur Kurzschaftversion, haben allerdings einen hohen Schaft bis über die Wade. – Kosten ~ 40 Euro
  • Mikk Line Gummistiefel – haben eine etwas dünnere Sohle als die Bundgaard Steifel mit nur 5mm plus Profil. Sie sind ebenfalls sehr flexibel und bestehen aus Naturkautschuk. Das Manko dieser Stiefel liegt an der 1mm Sprengung im Absatz. Da muss jeder selbst seine Prioritäten setzen. – Kosten ~ 30 Euro (Auch von Mikk Line gibt es eine identische Kurzschaft Version.)
  • Bergstein Gummistiefel – haben mehr als nur 1mm Sprengung – eine genaue Angabe hierzu ist leider nicht zu finden, außerdem sind sie nur ausreichend flexibel, wenn man die Einlegesohle entfernt. Sie bestehen aus 85% Kautschuk und 15% Gummi und können zumindest eine Kompromiss Option sein.
  • Viking Classic Indie – Ein flexibler Gummistiefel, mit halbhohem Schaft und ohne Absatz gibt es auch noch von Viking. Hier habe ich leider keine Info zur Sohlendicke, empfinde den Schuh aber als gut flexibel. – Kosten ~35 Euro

Die besten Gummistiefel für Erwachsene

Ich weis, dass die meisten Erwachsenen ihre Fußgesundheit vernachlässigen. Schick soll es sein, für einige auch noch möglichst günstig. Gesund steht das weniger auf der Merkmalliste für den Schuhkauf. Und wenn man das generell so hält, dann ist das ok. Aber die ein oder anderen Eltern beginnen, sobald sie sich mit dem Schuhkauf für die Kinder beschäftigen um zu denken. Und stoßen dann auch für sich selbst auf die Gummistiefel Problematik.
Lange bin ich so ausgekommen, muss ich gestehen, aber spätestens seit der Hund bei Wind, Wetter und überschwemmten Feldwegen Gassi gehen will, mussten auch für mich Gummistiefel her.
Auch hier ist die Auswahl begrenzt und letztlich hat man am ende „Kompromiss Schuhe“ aber immerhin gibt es überhaupt Optionen.

  • Die Viking Vetus sind meine Gummistiefel geworden – Sie kommen ohne Absatz aus, haben eine recht griffige aber flexible Sohle und eine verhältnismäßig breite Zehenbox. Der Schaft endet etwa am Wadenbeginn, ist also nicht all zu hoch und sie sind aus Kautschuk. – Kosten ~ 60,- Euro
  • Die Aigle Geoland gibt es natürlich auch in anderen Farben als der hier verlinkten. – Die Sohle ist nicht besonders dünn und die Verstärkung im Knöchelbereich sorgt für leichte Einbußen in der Flexibilität. Dafür kommt auch der Aigle Stiefel ohne Absatz aus und ist aus Naturkautschuk. Der Schaft ist merklich höher – Kosten ~ 70,- Euro
  • Pavement von Viking – zugegeben kein richtiger Gummistiefel, aber ein Wasserdichter Schuh. Für alle, die dem Stiefelschaft eh nichts abgewinnen können ein guter Begkeiter. Ohne Absatz, dafür nicht besonders breit an den Zehen. – Kosten ~ 59,- Euro
  • Muck Boots – sind glaube ich vor allem bei ReiterInnen bekannt. Sie sind aus einer Kautschuk-Neopren Kombination und dadurch im Schaft sehr Flexibel. Der Schaft lässt sich bei Bedarf sogar runter klappen und sie kommen ohne Absatz aber ehr schmaler Zehenbox daher. – Kosten ~ 130,- Euro
  • Aigle Malouine – ein weiterer Kompromiss Stiefel aus dem Hause Aigle. Eher viel Fußbett und eine schmale Zehenbox dafür ohne Absatz. – Kosten ~ 60,- Euro
  • Der Göteborg Womansboot – Ein schön flexibler hoher Schaft und super dünne, flexible Sohle ringen hier mit der schmalen Zehenbox und dem Gummi als Material darum, was überwiegt. Entscheiden könnt das nur ihr für euch selbst. – Kosten ~ 50,- Euro

Fazit

Wie Eingangs erwähnt, wer die Eierlegende Wollmilchsau unter den Gummistiefeln sucht, der wird bei Kindern nur sehr schwer und hochpreisig, und bei Erwachsenen eher gar nicht fündig. Aber es gibt eben doch einige Stiefel am Markt, die zumindest einen guten Kompromiss dar stellen.
Und letztlich sollten wir nicht vergessen, dass Gummistiefel meist ja nur für eine begrenzte Zeit und keinen Stunden langen Wanderungen getragen werden. Somit ist der Schaden, den sie „anrichten“ können auch vergleichsweise gering, wenn es denn für den Alltag gute Barfußschuhe gibt.

5 comments
  1. Melanie

    Danke für deine Recherche, ich hatte mich das auch immer mal wieder gefragt!

    Ich muss gestehen, wir haben bisher trotzdem (noch?) die ganz einfachen „normalen“ Gummistiefel und setzen die dann aber nicht für lange Spaziergänge etc.ein…. aber ich nehme das jetzt mal mit, vielleicht finde ich ja dann auch mal ein Angebot.

    Überhaupt sind Barfußschuhe ja so ein Thema- meiner Teenietochter brauche ich damit nicht (mehr) kommen, da steht das Argument schick im Vordergrund.

    1. Anja

      Ja irgendwann wird es schwer, was passendes zu finden. Mit Groundies, Vivo und co sind aber inzwischen auch einige schicke BFS auf dem Markt, vielleicht mag sie ja da mal stöbern, ansonsten folgt hier demnächst tatsächlich auch ein allgemeiner BFS artikel für Kinder und Erwachsenen, wo es eventuell einige Anregungen gibt =)

  2. Ally

    Wir sind riesige Rana-Fans. Der kleine (fast 4) trägt seine im Waldkindergarten. Mit normalen Gummistiefeln (auch denen in der obigen Liste) konnte er nie gut laufen. Mit anderen Schuhen, egal wie gut imprägniert oder angeblich wetterfest, gab es ständig nasse Füße (und damit dann krankes Kind). Seit hier der kleine Rana eingezogen ist, bleiben die Füße trocken und er kann buchstäblich meilenweit damit laufen – yeah! Ich hab mir selbst den großen Rana gegönnt, da ich mit den klassischen Gummistiefeln auch immer schon auf Kriegsfuß stand. Bei trocknem Wetter bin ich mit Wilden oder ganz barfuß unterwegs, sonst mit den Rana und mehr brauch‘ ich dann auch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.