Entbindungstasche – Tasche packen für eine Geburtshaus-Entbindung

Kliniktasche packen, das Thema schlechthin in den Mommy-to.be Gruppen egal ob in echt oder bei Facebook.
Das Internet hält hierfür zig Packlisten bereit. Dinge die man auf keinen Fall vergessen sollte.
Was es nicht gibt ist eine Liste für eine schlichte Entbindungstasche – was wenn ich ambulant oder im Geburtshaus entbinden möchte? 
Was brauche ich da? Und müsste dann nicht ein Bruchteil der ellenlangen Liste ausreichen? 

 

Wann packe ich?

Immer wieder gibt es Mütter, die ihre Tasche schon ab der 25. Woche im Flur stehen haben, oder gar im Auto mit sich umher fahren.
Kann man machen, muss man aber nicht.
Ich hatte mir vorgenommen, meine Tasche in der 35. Woche fertig zu haben… so 6 Wochen vor errechnetem Termin fand ich durchaus sinnvoll, vor allem um einen weiteren Punkt auf der To-Do Liste abgeharkt zu haben.
Geschafft habe ich das nicht, aber hey, wenn das Baby vor 37+0 kommt, muss ich eh in die Klinik und meiner Tasche würde wohl die Hälfte an Zeug fehlen.
Also keine Panik.

Trotzdem habe ich es nun in Woche 36 geschafft meine Tasche fertig zu packen. Zum einen finde ich das äußerst beruhigend, zum anderen ist es so, dass ich so zumindest die Dinge die mir für die Entbindung wichtig sind schon beisammen habe. Sollte es doch zu einer Klinikgeburt kommen und ich benötige Waschsachen, mehr Kleidung oder das Stammbuch, dann kann mein Mann das immer noch vorbei bringen.
Das ist auch der Grund, warum ich nichts “vorsorglich” einpacke, falls es zu einer Verlegung oder so kommt. Ich gehe schlicht nicht davon aus, und werde daher das auf meiner Packliste nicht berücksichtigen.
Ich mein, sonst kann ich gleich ne Kliniktasche packen.
Will ich aber nicht!

 

Ich packe meine Entbindungstasche und nehme mit …


Für die Hebamme oder meinen Mann:
+ mein Plan mit Wünschen und No-Go’s die Geburt betreffend.

Zwar ist das alles mit der Hebamme bereits im Vorfeld besprochen und sie hat sich dazu auch Notizen gemacht, aber ich bin einfach eher der Typ für “Nummer Sicher” und daher noch mal einen Plan als Backup.

Für mich:
~ (Nacht-)Hemd zum vorne knöpfen
~ Bustier (für die Zeit in der Wanne)
~ Wollsocken
~ Bademantel 
~ Massageöl 
~ Sheabutter (für die Lippen)
~ Bluetooth Box inkl Ladekabel
~ Kopfhörer
~ Handy mit vorgefertigter Playlist für die Geburt inkl. Ladekabel (kommt in die Handtasche)
~ eingekochte Wochenbettsuppe 
~ Handtuch
~ Pelzy einlagen
~ Baumwollhöschen (1,5 Nummern größer als normal) 
~ Still-BH inkl. Stilleinlagen
~ Kleidung für die Heimfahrt
~ Mutterpass (auch in der Handtasche)
~ Kaugummis / TicTac

 

Für meinen Mann:
Badehose
# Handtuch
# Kamera
# Cola
# Snacks
# Jogginghose und Shirt  (falls er direkt von der Arbeit kommt)

Handy wird eh in der Hosentasche transportiert – mein Ladekabel können wir uns teilen.

 

Homecoming Outfit fürs baby

Babys erstes Outfit

Für das Baby:
– Autoschale mit Einschlagdecke

– 1 Molton Tuch 
– 1 Windelüberhose und zwei Einlagen (Stoffwindeln)
– Kleidung für die Heimfahrt (inkl. Mütze)

Das alles geht bei uns entspannt in eine 0-8-15 Sporttasche. Diese bleibt in unserem Ankleidezimmer, bis die Wehen einsetzen oder die Fruchtblase platzt.

 

Checkliste für die Entbindungstasche

Checkliste

 

 

Könnte Sie auch interessieren:

Babybauch Update bis zu 31. Woche inkl. gratis Ebook
Geburtshaus – Wo Baby nummer 2 geboren wird
Sicheres Familienbett mit Kleinkind und Säugling. Sicher und komfortabel