Loading...
Familie

Kindliches Verhalten als Syptom

kindliches Verhalten ist nicht das Problem - es ist das Symptom

Wenn wir Krankheitssymptome haben, dann gehe wir in den aller meisten Fällen zum Arzt.
Das ist völlig normal, allein schon deshalb weil wir eine Krankmeldung für den Arbeitgeber benötigen. Außerdem wird die Ursache der Syptome bestimmt.
Die Krankheit die da hinter steckt, damit diese behandelt werden kann.
Kindliches Verhalten wird in unserer Gesellschaft als Krankheit angesehen.
Nicht grundsätzlich, nur wenn es nicht der Norm entspricht.
Oder dem wie wir es gern hätten.

Dabei ist kindliches Verhalten ein Symptom

Hinter jedem Verhalten steht etwas. Ein Bedürfnis, ein Problem, Überforderung oder ganz simpel die physiologischer weise fehlende geistige Reife.

___STEADY_PAYWALL___

Leider fehlt uns dieser Blick im Alltag, auch aufgrund unserer Prägung oft.
Wir versuchen im übertragenen Sinne die Lungenentzündung mit Fiebersenker zu bekämpfen.
Wenn wir, wie wir es selbst erlebt und gelernt haben unseren Fokus im Umgang mit Kindern auf deren Verhalten legen, dann geht uns die Beziehung zwangsläufig verloren.
Wir agieren oberflächlich, dringen nicht in die Tiefe.
Sehen nicht unser Kind, sondern nur einen Haufen an Symptomen.

 

Kindliches Verhalten hat einen Sinn

Dieser Sinn muss für uns nicht logisch sein. Sondern nur für ihre kleinen, noch nicht ausgereiften Köpfe.
Aber er ist da.
Problematisch ist, dass wir lösungsorientiert leben.
Besonders unter Stress . und jetzt mal ehrlich, wann sind Eltern mal nicht im Stress? – läuft in unserem Gehirn eine Art Automatismus ab. Wir sehen ein Problem (für uns) und versuchen es möglichst schnell und effektiv zu lösen.
Sehen wir bei einer Matheaufgabe nicht, dass sie einfach im Kopf zu überschlagen ist, greifen wir zum Taschenrechner.
Ich habe Fieber und nehme Fiebersenker.
Das Kind schreit unaufhörlich rum, also schicken wir es auf sein Zimmer.
Wir lösen Probleme effektiv und möglichst nachhaltig.
Symptome deren Ursache noch da ist tauchen wieder auf
Ja, vielleicht haben wir dank Fiebersenker kein Fieber mehr.
Und vielleicht schreit unser Kind nicht mehr, wenn es verstanden hat, dass es dann immer auf sein Zimmer geschickt wird.
Aber ohne Fieber bekommen wir bei einer Lungenentzündung trotzdem Atemnot.
Und unser Kind wird auch ohne schreien in anderen Bereichen auffällig werden.
Ein Symptom zu unterdrücken bedeutet nicht, die Ursache zu bekämpfen.
Und das Verhalten von Kindern nach Normen und Erwartungen an zu passen, macht sie nicht zu guten und vor allem gesunden Menschen.

 

Die Lösung ist Beziehung

Möchten wir mit unseren Kindern auf Augenhöhe und in Beziehung leben müssen wir unseren Fokus verschieben,
Weg von dem Verhalten, hin zur Person. Unser Kind als Individuum mit Problemen, Ängsten, Nöten und Bedürfnissen sehen,
Statt zu sagen ” es ist falsch das du schreist, hör auf!”, auf das was wir sehen reagieren und interagieren.
Gefühle spiegeln .
Zeigen: ich bin da und ich sehe dich, ich sehe dein Problem und ich helfe dir.
Beziehung mit (unseren) Kindern fordert unsere Empathie und Frustrationstoleranz.
Und sie erfordert , dass wir uns mit alten Mustern auseinander setzen, Prägungen erkennen und eigenen Wunden heilen lassen.
Wir müssen bereit sein, uns auf unsere Kinder ein zu lassen und “situationsflexibel” zu reagieren,.
Die Verantwortung tragen immer die Erwachsenen

Es ist so einfach, dem Kind den schwarzen Peter zu zuschieben.
Die Verantwortung für die Beziehung ab zu geben.
Aber dies ist etwas, was Kinder nicht leisten können.
Ihr verhalten richtet sich nicht gegen uns als Eltern oder Person.
“Wenn du schreist rede ich nicht mit dir”, hilft niemandem.
Es liegt immer in unserer Hand, einem Gespräch die Richtung zu geben.
Lösungen zu finden.
Und ja, auch aus zu halten.
Ein Satz, der mir immer hilft ist: Wenn das Verhalten deines Kinder so schwer für dich zu ertragen ist, stell dir mal vor, wie schwer die Sitaution/das Problem für dein Kind zu ertragen sein muss, damit es dieses Verhalten überhaupt erst zeigt.

 

 

Könnte euch auch interessieren:

Wie Kleinkinder von ihren Emotionen überrollt werden. Klick hier.

Wie Spielen Konflikte zwischen Geschwistern lösen kann. Klick hier.

Quellen:

– Es geht auch ohne Strafen – Aida S. de Rodriguez 
– Liebe und Eigenständigkeit – Alfie Kohn
– Jesper Juul in sämtlichen Werken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.