Loading...
Familie

Nachhaltig spielen mit Spielzeug aus Holz – Werbung

Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Es ist modern und das ist wichtig, denn nur so können wir die Ressourcen schonen und wirklich etwas verändern.
Mit Kindern finde ich Nachhaltigkeit oft schwierig, denn Spielzeug wird immer gebraucht und vor allem gewünscht.

Dieser Beitrag enthält Werbung.

Spielzeug aus Holz

Was früher irgendwie ganz normal war, ist immer mehr zurück gegangen: Spielzeug aus Holz.
Natürlich verbraucht auch die Herstellung von Holzspielzeug Ressourcen, aber es ist meiner Erfahrung nach sehr viel haltbarer, als Plastikspielzeug. Und mein Mann würde jetzt sagen “Selbst wenn es mal kaputt geht, kann man es immer noch zum Heizen verwenden”.
An dieser Stelle zu behaupten, dass wir nur Holzspielzeug besitzen wäre derart durchschaubar gelogen, dass es lächerlich wär. Natürlich gibt es hier auch, vor allem auf expliziten Wunsch der Kinder, Spielzeug aus Plastik. Aber ich präferiere solches aus Holz ganz klar.

Bei uns lebt ein toller Zug aus Holz, der schon 50 Jahre alt ist. Schon mein Vater hat damit gespielt und wir haben ihn nun geerbt.
Außerdem 15 Jahre alte Holzautos, 10 Jahre alte Bauklötze nebst Kugelbahn und so weiter. Das alles überlebt auch noch locker weitere 20,30 oder sogar 50 Jahre problemlos.

Holz als Material

Holz hat gegenüber Plastik nicht nur den Vorteil der Haltbarkeit, sondern ist auch haptisch etwas ganz anderes.

Holz ist fest und trotzdem auf eine gewisse Art weich- oder besser sanft. Es hat auch wen  es glatt geschliffen ist eine gewisse Struktur. Und sogar eine gewisse „Wärme“ bringt das Holz mit sich. Obgleich es beim ersten Anfassen noch kühl ist, nimmt es die Körperwärme an, wenn es einige Zeit in der Hand gehalten wurde.

Würden wir blind Tasten, dann könnten wir alle sicher Holzspielzeug nur  anhand der Haptik von solchem aus Plastik unterscheiden. Und ich behaupte, mich nicht zu weit aus dem Fenster zu lehnen, wenn ich sage, dass wir alle lieber Holz in der Hand halten.
Gerade auch nicht lackiertes Holz fühlt sich einfach toll an. Nicht umsonst gibt es auch Handschmeichler* daraus. (Übrigens mein Tipp für die Mamas, die Schwierigkeiten haben, sich mal ohne was zu tun mit ins Kinder Zimmer zu setzen und einfach auch geistig präsent zu sein.)

Holzspielzeug kaufen

Die Shops ziehen mit – zum Glück.

Holzspielzeug, das ist lange nicht mehr nur was “für die Ökos”. Wie es einige Zeit lang schien.
Und so findet sich auch bei “konventionellen” Anbietern wie z.b. Babywalz  tolle und ökologische Holzspielzeuge sowohl für Babys als auch Kleinkinder. Das finde ich immer besonders wichtig, denn Dinge müssen uns mindestens 7 mal begegnen, bevor wir weiter daran denken – oder darüber nachdenken. Außerdem kaufen oder bestellen die meisten ja doch möglichst viel bei einem Anbieter, was ja auch aus ökologischer sicht (Versand) absolut sinnvoll ist. Gibt es dort aber nun neben benötigter Kleidung oder anderem Babyzubehör nur zum Beispiel einen Stapelturm oder Greifling aus Plastik, wird dieser schnell mal mit bestellt, weil es einfach leicht ist. Darum ein großes Lob, an das vielfältige Sortiment von Babywalz (was sogar Stoffwindeln umfasst – das hat sogar mich fast vom Hocker gehauen).

Im übrigen gibt es neben normalem Spielzeug aus Holz inzwischen sogar Badewannenspielzeug aus Holz. Die Möglichkeiten sind also vielfältig.

Bei uns stehen: Holzbausteine, Holztiere und Holzeisenbahn besonders hoch im Kurs.

Könnte Sie auch interessieren:

(DIY:) Kleidung färben mit Kurkuma – natürlich färben ohne Chemie

Stoffwindeln

Sicheres Familienbett – Schlafen mit Kleinkind und Säugling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere